Kantenkühlung
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und erhöhen die Benutzerfreundlichkeit unserer Website.
Weitere Informationen

360° Ummantelungsanlage

Glatte Qualitätskanten für schöne Möbel

Der für namhafte Marken arbeitende Zulieferbetrieb Ecolor beauftragt 360° Ummantelungsanlage mit automatischer Beschickung und Stapelanlage.

Kundenanforderung

Der Kunde von Ecolor wünscht glatte, geschlossenporige Kanten an den bis zu 300 mm breiten profilierten MDF- oder Spanplattenkanten. Zur Sicherstellung dieses Qualitätsanspruchs entschied sich der Zulieferbetrieb Ecolor für die Beauftragung einer komplett neuen Ummantelungslinie mit folgenden Komponenten: 

  • Automatische Rohplattenbeschickung 
  • Vielblattaufteilsäge 
  • Kantenprofilieranlage 
  • Bandmagazine 
  • Kantenversiegelung 
  • Ummantelung 
  • Kappsäge 
  • Automatische Sortier- und Stapelanlage

Anwendungsbeschreibung

MHF realisiert in Generalunternehmerschaft (GU) alle Aufgabenstellungen. Die Maschine zum Aufteilen der Rohplatten und die Profiliermaschine wurden vom Kunden beigestellt und durch MHF in den Prozess integriert. Die bis zu 300 mm breiten Werkstücke werden in einem Arbeitsgang 4-seitig ummantelt. Zur Sicherstellung der glatten, geschlossenporigen Kantenqualität werden die beiden Längskanten mit geeignetem Füllkleber versiegelt.

Technische Kompetenz

Die Firma MHF verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Planung und Umsetzung von Ummantelungsanlagen. Die Werkstücke werden horizontal, also flach liegend, durch die Ummantelung gefahren. Beide Schmalseiten werden gleichzeitig versiegelt und direkt danach wird mit der 360° Ummantelung begonnen. Das hat den entscheidenden Vorteil, dass die Teile in einem Zuge beidseitig versiegelt und direkt 4-seitig ummantelt werden.

Genutzte Chancen

Aus der aufgezeigten Vorgehensweise ergeben sich: Eine platzsparende Lösung aufgrund der geringen Anlagenlänge Die ruhige Werkstückführung optimiert die Oberflächenqualität Geschwindigkeit beim Ummanteln mit Kantenversiegelung bis zu 55 m/min.

Kundenzufriedenheit

Die von MHF konzipierte Gesamtanlage überzeugte die Verantwortlichen bei Ecolor. 

Mitte 2017 erhielten die Maschinenbauer in Rietberg den Zuschlag für die Ummantelungstechnik inklusive Integration der beiden vorhandenen Systemlösungen. Die Anlage ging nach einer sehr kurzen Zeit für Montage und Inbetriebnahme Ende 2018 erfolgreich in Betrieb. Der Kunde ist von der erzielten Qualität der glatten, geschlossenporigen Kanten begeistert.

Rollen
 
 
 

Produktionsablauf

Stapelanlieferung per Gabelstapler (Rohspanplatten).


Stapel werden über Rollenbahnen automatisch unter die Beschickungsanlage gefördert.


Die oberste Platte wird durch die Beschickungsanlage mittels Vakuumsaugern entnommen, auf einem Rollentisch abgelegt, ausgerichtet und durch eine Aufteilsäge gefördert.


Nach dem Auftrennen werden die geschnittenen Streifen quer vereinzelt und in ein Bandmagazin gefördert.

Das Bandmagazin fördert die Teile lückenlos in die Fräsmaschine. Von dort werden die Teile in ein weiteres Bandmagazin übergeben.


Aus einem weiteren Bandmagazin werden die Teile lückenlos mit einer Vorschubgeschwindigkeit von 20–70 m/min in die Ummantelungsanlage gefördert und 4-seitig ummantelt.


WErkstück-parameter

MATERIALDATEN ROHPLATTEN

Länge:

min. 2500–5600 mm

Breite:

min. 650–1500 mm

Stärke:

min. 12–40 mm

Material:

HDF/MDF/Spanplatte

MATERIALDATEN FERTIGTEILE

Länge:

min. 2500–5600 mm

Breite:

min. 65–310 mm

Stärke:

min. 12–40 mm

ALLGEMEINE DATEN

Vorschub:

20–70 m/min

Klebstoffe:

Ummantelungsklebstoffe EVA
Versiegelung der Kanten
mit Versiegelungs EVA

Beschichtungsmaterial:

Folie und Papier

Maximale Folienbreite:

700 mm

 

Folgende Zonen werden nacheinander in der Ummantelungsanlage durchlaufen:

Längenvermessung der Bauteile, um diese im Auslauf mit einer mitfahrenden Säge auftrennen zu können.


Kantenschleifeinheit mit jeweils einem linken und einem rechten Bandschleifaggregat.


Für die Kantenversiegelung mit Versiegelungs-EVA sind zur schnellen Aushärtung nach den Auftragsdüsen Glätträder mit aktiver Kühlung installiert.


Folienabwicklung mit zwei Folienrollen, um einen schnellen Rollenwechsel zu gewährleisten.


Infrarotvorheizung für Werkstück und Folie.


Leimauftrag erfolgt über eine stufenlos in der Breite einstellbare Schlitzdüse. Für Reinigungszwecke ist die Einheit seitlich verschiebbar aufgebaut.


Ummantelungsstrecke mit Heißluftdüsen.

Kantenglätteinheit mit aktiver Kühlung.


Flächen-Glättwalzen.


Nach dem Verlassen der Ummantelungsanlage werden die Teile mittels einer mitfahrenden Säge (fliegende Säge) an den Stoßstellen abgelängt. Die Säge hat eine maximale Vorschubgeschwindigkeit von 120 m/min. Die Schnitttoleranz des Kappschnittes beträgt +/- 2 mm. 

Anschließend werden die Teile auf einem Zahnriemenförderer gesammelt und mit einer Portalstapel-Anlage über Vakuumsauger auf Schonertafeln gestapelt.

Doppelte Folienabwicklung 
Doppelte Folienabwicklung mit automatischer Anbindung und Infrarot-Heizung
Ummantelungslinie 
Ummantelungslinie mit fliegender Säge
 

Anschrift

MHF GmbH
Maschinen- und Anlagenbau
Gewerbestraße 19
33397 Rietberg-Mastholte

Kontakt

Tel.: +49 2944 9723-0
Fax: +49 2944 9723-99
info@mhf-gmbh.de